Sonntag, 1. September 2013

Apfel-Ingwer-Eistee


Ich will es gar nicht aussprechen doch der Sommer neigt sich laaaangsam dem Ende entgegen. Doch noch ist es nicht soweit! Und ich bin immer noch auf der Suche nach leckeren Getränken, die nur wenige Zutaten benötigen. Daher gibt es für all diejenigen, die den Geschmack von Ingwer und köstlichem Apfeltee nicht wiederstehen können dieses einfache Rezept.


Zutaten:

500 ml Wasser
1 Flasche Apfelsaft (Naturtrüb)
1 Beutel Earl Grey
1 Beutel Apfeltee
1 Haselnuss großes Stück Ingwer
1-2 Scheiben Zitrone

Rezept:

Füllt zunächst eine Eiswürfelform mit Apfelsaft und steckt sie zum einfrieren in den Gefrierschrank. Danach zerdrückt ihr das Ingwerstück im Mörser (oder in einer Knoblauchpresse) und steckt ihn zusammen mit eurem Tee in einen Filterbeutel. Kocht euer Wasser auf und lasst den Tee ca. 20 Minuten lang ziehen. Ist er vollständig abgekühlt, könnt ihr ihn in ein Glas mit den Apfelsaft-Eiswürfeln schütten. Füllt das restliche Glas mit Apfelsaft auf und garniert das Ganze mit den Zitronenscheiben. 


Kommentare:

  1. der schaut echt jut aus, leider vertrag ich keinen Ingwer :(
    Das Butterbier hab ich nicht probiert, fand 5 Euro schon was happig, aber es gibt Rezepte im Internet wo man das selber ''herstellen'' kann :o
    xo

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eben so eine Sache. Man wird derart verblendet durch die Werbung und irgendwie erzählt ja auch jeder etwas anderes darüber, was nun wirklich am gesündesten ist. Ich finde das alles so verworren und bin auch jetzt noch nicht 100%ig durchgestiegen. Fakt ist, dass man mit Urea usw. ja an sich nur symptomatisch Abhilfe schafft, da die viele Probleme (natürlich nicht alles, Erbkrankheiten oder so sind eine ganz andere Sache) ja erst durch falsche Pflege o.ä. entstehen. Und manchmal kann man sich eben das teure, heilbringende Produkt sparen, indem man z.B. wie in unserem Fall auf das Duschbad achtet. =) Darauf muss man aber erstmal kommen, bei all den verlogenen Anpreisungen in den Medien.

    Nein, ich finde es toll, dass du dein Wissen teilst! Das mit dem Alkohol wusste ich z.B.auch noch nicht. Aber ich glaube, da muss ich meine Sachen schrittweise durchsehen. Kann mir gar nicht leisten, alles auf einmal auszutauschen. :D

    Parfum nutze ich zwar ab und an, aber ich finde die meisten auch einfach nur sehr aufdringlich. Sie riechen oft so extrem gekünstelt, unnatürlich und unangenehm. Das ist bei Duschgels und Cremes ganz anders, da ist der Duft so weich und angenehm. Es wäre ein Traum, wenn die ganze Welt so riechen würde. :D Aber Duschgel verpufft immer so schnell. :(

    Oh, auch Migräneopfer? Das tut mir leid.  Aber geteiltes Leid ist halbes leid. 
    Ja, genau so hätte ich den Blognamen auch gedeutet. =) Ich empfinde das nicht als Nachmache und mir ist er gerade deswegen irgendwie sofort ins Auge gefallen. =) Vielen Namen gleichen sich einfach so sehr, man hat das Gefühl alles ist Einheitsbrei. Da sticht so einer dann schon heraus!
    Ich bin meinem Namen auch nicht wirklich zufrieden und eigentlich möchte ich auch keine reine Ernährungs/Abnehm/Sport-Bloggerin sein, obwohl mein Blog ja zurzeit danach aussieht. Aber irgendwie muss man ja anfangen und die Challenge war für mich der Auslöser, einfach weil ich endlich mal was an meiner ungesunden Ernährung ändern wollte. Klappt ganz gut bisher. =) Bin mit dem Bloggen eben noch in den Kinderschuhen. :D

    Der Eistee sieht total lecker aus! Leider darf ich keine Zitronen und fertigen Säfte zu mir nehmen wegen der blöden Histaminintoleranz. Sonst würde ich den sofort ausprobieren. =)

    AntwortenLöschen