Sonntag, 21. Juli 2013

The Envelope Book


Manchmal sind Fotoalben und Scrapbooks einfach nicht groß genug für eure Erinnerungen und Teebeutel. Ich persönlich habe kontinuierlichen Platzmangel, besonders wenn es um irgendwelchen Krimskrams und Bastelmaterialien geht. Und für einen vollgestopften Schuhkarton sind manche Dinge einfach zu schade. In solchen Momenten kann so ein schniekes 'Envelope-Book' ganz praktisch sein. Anstelle von dünnen Seiten, beherbergt dieses ausrangierte Buch nun einen Stapel Briefumschläge, die mit allerlei nützlichen Klimbim gefüllt werden können.


Zutaten:

1 altes Buch
1 - 2 Packungen Briefumschläge
1 Stück Spitzenband
1 Schere
1 Teppichmesser
1 Tube Kleber (hier: Klebepistole)
1 Stück Faden (+Nadel)
1 Stück Papier (+ Lineal + Bleistift)
1 - 2 Kimbims

(Eventuell ein Stück Karton)

Rezept:

Zuallererst braucht ihr ein geeignet Buch, das ungefähr die Größe eurer Briefumschläge hat. Meines war ein wenig zu groß, deshalb musste ich mit einem Stück Karton die Innenseite des Buchrückens verstärken, aber dazu später mehr.
Entfernt zunächst die Seiten aus dem Buch mit dem Teppichmesser. Je nach Seitenanzahl müsst ihr nun die Menge an Briefumschlägen wählen. Hier bietet es sich auch an, neben der weißen Standartausführung, einige spezielle Umschläge mit hineinzulegen. Ich habe z.B. noch 4 blaue Luftpost-Briefumschläge zu meinem Stapel hinzugefügt. Da Kleber nicht alles hält werden die Umschläge zuerst zusammengenäht. Markiert hierfür im Abstand von  1 cm wo die Löcher dafür hineinkommen sollen. Ist euer Stapel dick, empfiehlt es sich Nagel und Hammer für die Arbeit zu benutzen. Macht ihr aber nur ein kleines Büchlein voll, könnt ihr eine etwas stabilere Stecknadel benutzen. Zum Schluss vernäht ihr euer Briefpaket mit Nadel und Faden
Ich habe meine Umschläge in 3 Stapel aufgeteilt und separat vernäht. Danach habe ich ein etwas dickeres schwarzes Stück Papier genommen, es um den Rand herum gefaltet und mit Kleber fixiert. Ihr müsst das nicht unbedingt auch machen aber ich wollte dem Ganzen noch mehr Stabilität geben. Danach schneidet ihr in der Größe des Buchumschlages ein Stück Papier zurecht. Hinter dem könnt ihr etwaige Spitzenbändchen verstecken
Nun habe ich, wie oben schon erwähnt, den Buchrücken mit Karton verstärkt. Somit konnte ich dem Buchumschlag nicht nur Halt geben, sondern es schiebt meinen Stapel auch um einige cm nach oben. So hat man bei der Seitenansicht nicht den Eindruck als wäre das Buch leer. Die herausgeschnittenen Blätter eignen sich gut, um sowohl Karton als auch die Briefumschläge zu verschönern. Dahinter kann ein Band oder ,wie bei mir, ein kleiner Anhänger befestigt werden und als Lesezeichen dienen. Zu guter Letzt klebt ihr den Stapel Briefumschläge hinein.

Et Voiliá! Herumliegendes Material und kleine Geschenke haben somit ein neues zu Hause. An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz ganz herzlich bei Coco für das kleine Päckchen an Materialien bedanken. Die Spitzenbändchen und die Eule waren genau das was ich für dieses Tutorial gebraucht habe! =)


_______________________________________________


Das hübsche Bild in dem Cabocho-Anhänger ist von Keri Newton


Kommentare:

  1. Das sieht wirklich total schön aus :3

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn . . . du hast imnmer so tolle Ideen!! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich freu mich, dass es dir gefällt. =)

      Löschen
  3. Ich möcht nicht schon wieder zu schreien beginnen, aber das Buch sieht sooo wahnsinnig schön aus! Das mit der 'vielen Arbeit' kann ich mehr als verstehen, schaut wirklich extrem kompliziert aus und auch die gut erklärte Anleitung wäre für meine, nicht besonders geschickten Hände, nicht besonders geeignet.. hihi :D
    Oh, da erkenne ich doch einige Stücke wieder! *.* Das ist richtig süß von dir, mein geschicktes Gut in solch einem hübschen Plätzchen aufzubewahren! ♥

    Nun, das Buch sieht wahnsinnig gut aus (der Cabochon mit dem so zauberhaften Bild!) und die Spitze umrundet das ganze perfekt.. PUUUURfect!
    Hast du gaaaaaaaaaaaaaanz ganz toll hingekriegt!

    AntwortenLöschen
  4. OMG!!!!
    Was für ein schickes Buch! Eine wundervolle Idee!
    So wie ich mich kenne, werde ich alles bereitlegen und dann aber an der Ausführung scheitern^^

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich sehr schön geworden :) Tolle Idee :)

    AntwortenLöschen
  6. Die Idee habe ich definitiv im Hinterkopf, war heute sogar kurz davor mir Umschläge zu kaufen^^

    Vorher will ich aber noch eine andere Idee ausprobieren. Dafür habe ich heute Tafelfolie und einen Bilderrahmen gekauft. Im Urlaub hatten wir eine Willkommenstafel in der Wohnung und ich möchte den Rahmen so ein bisschen im "Shabby-Stil" herrichten.

    AntwortenLöschen
  7. Geniale Idee!
    Das sieht einfach nur super aus und wird den ganzen Schätzen, die man doch so ansammelt und aufbewahrt, endlich mal gerecht!
    Vieles ist wirklich zu schade, um es unschön einfach irgendwo zu deponieren..

    Klasse!!

    alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  8. ich habe dir mal hier >> http://my-crazy-universe.blogspot.de/2013/07/abandoned-places-part-4.html#comment-form << auf meinem blog geantwortet :)

    das buch ist wie immer eine tolle idee - deine kreativität ist einfach atemberaubend
    am liebsten würde ich auch das nachbasteln ^^

    AntwortenLöschen
  9. Ohhhh, wieder so eine schöne Will-ich-auch-machen- DIY Anleitung! Das ist ein echtes Schätzchen geworden! :)

    Habe mal geschaut, also es ist in der Tat so, dass Cyanotypie nur in "blau" funktioniert, weil offenbar der Farbstoff irgenwie reagiert/zerfällt...Jedoch kann man mit klassischen Dunkelkammerverfahren und silberhaltigem Papier (glaube ich...hüstel) auch einfarbige Effekte erzielen, wenn man der Entwicklerflüssigkeit bestimmte Chemikalien zusetzt. Welche das jedoch sind, keine Ahnung.^^'

    Liebe Grüße
    Penny

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht unglaublich schön aus, ich mache auch total gerne solche Sachen und bastel sämtliche Geschenke selbst, aber ich weiß nicht ob ich das schaffen würde, es sieht echt perfekt aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke danke danke! =) Du schaffst das bestimmt. Ich weiß es sieht etwas kompliziert aus, aber wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt klappt das ganz gut. =) Und seine Fehler ausbessern kann man während dem basteln immer.

      Löschen
  11. Oh das wollte ich auch immer noch mal machen! Briefumschläge hatte ich schon gekauft, aber die sind inzwischen anderweitig verbraucht :D
    Sieht sehr hübsch aus und tolle Anleitung :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen