Dienstag, 16. Juli 2013

Konjac Sponge


Für diesen Schwamm wurde nicht das syrischen oder Adriatische Meer geplündert, nein, dieser Schwamm stammt wahrscheinlich aus einem Gemüsebeet irgendwo in Südostasien. Auch wenn er dem Naturschwamm sehr ähnelt, ist dies eigentlich eine Knolle einer asiatischen Pflanze die auch unter dem Namen 'Teufelszunge' (Amorphopallus Konjac) bekannt ist. Eigentlich wird das daraus gewonnen Mehl unter anderem als Zusatzstoff für Lebensmittel verwendet doch bereits seit 1.500 Jahren wird die kleine Wunderknolle nicht nur für naturheilkundliche Zwecke verwendet sondern auch zur Schönheitspflege


Wie das bei mir halt so ist, habe ich den Konjac Schwamm durch puren Zufallen auf der Wolkenseife-Homepage entdeckt. Liest man dann auch noch so Dinge wie "...regt die Durchblutung an" oder "...benötigt keine zusätzlichen Gesichtsreiniger" fällt es einem dann schwer nicht auf 'Warenkorb' zu klicken. Allgemein bin ich von solchen "Accessoires" für die Gesichts- oder Körperreinigung mehr angetan als von den neuesten Waschgels und Bodylotions. Je natürlicher und unkomplizierter desto besser! =)

Neben einen sanftem Peelingeffekt nehmen seine Mikromoleküle Schmutz, Fett und Bakterien auf. Er ist pH-Neutral und sehr feuchtigkeitsspendend. Man kann ihn je nach Bedürfnissen der Haut entweder mit Bambuskohle oder Tonerde (grün/rot/rosa) kaufen.

Der Schwamm ist im trockenen Zustand hart und muss erst im kurzen Wasserbad wiederbelebt werden. Hat er sich dann vollgesogen könnt ihr ihn nach einmaligen ausdrücken auch schon auf euer Gesicht anwenden. Der nasse Schwamm fühlt sich so an als würden tausend kleine Wassertropfen über die Haut gleiten und massiert sie dabei so samtweich, dass es einem schwer fällt wieder damit aufzuhören. Aufgrund seiner filmbildenden Eigenschaffen braucht mach nach der Reinigung keine Gesichtscreme.

Für mich ist dieser Schwamm ein wahrer Goldschatz! Er ist wahnsinnig angenehm in der Anwendung, benötigt zudem kein Waschgel, was mir persönlich sehr wichtig war und er reinigt die Haut ohne sie auszutrocknen. Ist er dann nach einigen Monaten zu abgenutzt um noch verwendet zu werden, kann man ihn guten Gewissens auf dem Kompost werfen.

Würdet ihr euch auch so einen Schwamm holen oder kennt ihr Naturprodukte mit ähnlicher Wirkung und Anwendungsgebiet?


Kommentare:

  1. Oh, das klingt ja spannend. Hab ich noch nie was von gehört, aber du bringst mich grad in Versuchung, mir so einen Schwamm zuzulegen.
    Das würde bedeuten keine tausend Fläschchen mehr im Bad, keine Wattepads...wow!
    Aber abschminken tust du dich damit nicht, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Ahhh das klingt wundervoll! Ich wünschte, ich hätte auch einen Konjac-Schwamm :3
    Meine Liebe, wenn du weiter von so wundervollen Produkten berichtest, ist es schwer, zu widerstehen - du könntest wirklich bezahlte Werbung für das ganze Zeug machen, so toll bringst du das hinüber!
    Besonders den Teil mit den 'hunderten Wassertröpfchen' ..ohh.. da möchte man dir den Schwamm am liebsten aus der Hand reißen und schreien 'HER DAMIT! Ich bin jetzt dran!' - nur dass das leider nicht so ganz funktioniert, via Computer.. :'(

    AntwortenLöschen
  3. Noch nie von gehört aber total interessant zu Lesen :)
    Muss ich mich jetzt wohl mal noch so einem Schwamm umsehen ;)
    Alles Liebe
    Myri

    AntwortenLöschen
  4. Ich kannte bislang nur die Konjac-Nudeln, die aus Teufelszunge gemacht werden. Irre, dass man daraus auch solche Dinge herstellen kann. Hört sich super interessant an :)

    AntwortenLöschen