Mittwoch, 5. März 2014

Herr Rorschach


Hermann Rorschach. Wer hätte gedacht, dass seine Tintenkleckse zur Analyse der menschlichen Psyche irgendwann auf T-Shirts, Jacken und Co. zu finden sind? Damals im Psychologieunterricht waren seine Rorschachtests neben Freud's Traumdeutung einer der interessantesten Verfahren im Bereich der Psychodiagnostik für mich. Schon allein die vielfältigen Antworten die ein zufällig kreiertes Muster erzeugen kann sind unglaublich faszinierend. Und weil es so einfach ist seinen eigenen Rorschachtest auf einem T-Shirt zu verewigen, musste spontan ein schlichtes rotes T-Shirt dafür herhalten.

Zutaten:

1 T-Shirt
1 großes Stück Pappkarton
1 Glas Textilfarbe

(Eventuell: 1 großes Stück Plastikfolie)

Rezept:

Zieht das T-Shirt über den Pappkarton damit der Stoff schön glatt gezogen wird. Falls der Karton nicht groß genug ist, könnt ihr die Innenseite des T-Shirts mit einer Plastikfolie auslegen damit nichts auf der Vorderseite durchgedrückt wird. Verteilt die Textilfarbe nach Belieben und klappt den Pappkarton zu. Habt ihr die Farbe gut verteilt könnt ihr den Karton wieder aufklappen. Und schon habt ihr euer eigenes Rorschach-Muster! =) Nun könnt ihr entweder die Farbe an der Luft trocknen lassen oder mit einem Föhn etwas nachhelfen. Danach geht ihr einmal mit dem heißen Bügeleisen drüber und schon ist es bereit euren hübschen Rücken zu schmücken.


 Und was seht ihr? =) Für mich sind das eindeutig zwei Greife die sich gegenüber stehen. Was das wohl über mich aussagt? ^_^

Kommentare:

  1. Tolle Idee und schöne Umsetzung!

    AntwortenLöschen
  2. "Tell me, what do you see?" - Ich sehe ein bildhübsches Mädchen mit einem lippeneinladenden Nacken und einem zarten Körper, der umarmt werden will.

    Und um den Tintenklecks herum... sehe ich dasselbe nochmal.
    Herr Doktor? Heißt das etwa, dass ich an akuter UngeduldoWartienzaAufTatziphrenie (Unfähigkeit geduldig auf a.Urora's Besuch zu warten) leide?

    AntwortenLöschen
  3. Mich erinnert das Motiv an Schmetterlingsflügel. :)
    An sich keine schlechte Idee, ich werde mir das jedenfalls merken. Danke für die Anleitung!

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe strenge grimmige Augen mit einem zerfetzten Maul. :o)
    Echt schöne Idee!
    lg
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Ich sehe 2 Greife ^_____^
    und John Porter sieht eine V... aber der hat ja hier nix zu sagen XD

    Liebste Grüße
    Pia =^.^=

    AntwortenLöschen
  6. Ich sehe Schwäne, die elegant die Köpfe nach hinten biegen.
    Sehr schöne Idee. Ich muss ganz dringend mal wieder was mit meiner Stoffmalfarbe anfangen.
    lg ette

    AntwortenLöschen
  7. Hey!
    Das ist ne richtig coole Idee. Du kommst echt auf so tolle Sachen, wie macht man das? :D Muss ich auf jeden Fall mal nachmachen, anyway! Ich seh übrigens eine Berglandschaft, so schön alpin. Seitlich. Darf man die Diner seitlich auslegen? XD

    Oooh, die Idee für die Uhr mit WIlls Zeichnung find ich aber auch richtig cool! Da muss ich jetzt echt überlegen, ob ich mir die Pixel-Uhr bei EMP bestelle oder selbst sowas bastele... hmm. (Bzw, die zweite Staffel hat angefangen! Schon gesehen? :)).

    Liebe Grüße von der Winterzwiebel ♥

    AntwortenLöschen
  8. Ein Schönes Motiv was mich an diesen "Tintenkleksen" immer so toll fand war die Symmetrie. Wirklich eine tolle Idee.
    LG Morgaine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, mich zieht die Symmetrie daran auch immer so an. =) Außerdem ist das Motiv so einfach herzustellen, sieht aber hinterher richtig aufwendig aus.

      Löschen