Dienstag, 25. Februar 2014

Faux Origami


Origami. Das ist eine Kunst, die mich heute noch in die Knie zwingt. Größtenteils weil die Anleitungen in den Büchern so überaus kryptisch sind und ich kein wirklich geschickter Bastler bin. So ironisch sich das mit meinem DIY-Blog auch anhört. Und dennoch kann ich mich den anmutigen Formen nicht entziehen. Aber was tun wenn einem die einfachste Figur nicht gelingen will? Nun zum Glück gibt es so wunderbare Blogger wie Vera von Nicest Things, die eine geniale Anleitung parat hat. Und was ihr jetzt noch braucht ist eine Packung Modelliermasse und ihr bekommt einen Origamikranich der nicht so arg kurzlebig ist wie einfaches Papier.

Zutaten:

1 Messer
1 Stück Modelliermasse
1 Stück Frischhaltefolie
2 Schablonen
1 Nudelholz
1 Tube Kleber

Rezept:

Entweder ihr zeichnet die Schablone selbst oder geht auf Veras's Eintrag und holt euch ihre ausdruckbare Vorlage. Nun müsst ihr nur noch die Modeliermasse auf der Frischhaltefolie ausrollen (damit ihr nicht das schöne Schneidebrett besudelt), die Schablone platzieren und mit dem Messer am Rand entlang schneiden. Bohrt mit einem Zahnstocher ein Loch in den Kranich, damit ihr ihn mit einer Schnur aufhängen könnt. Nun müssen die Formen trocknen. Legt dazu die Flügel auf das Nudelholz damit sie die gewünschte Form erhalten. Ist alles trocken und fest, dann könnt ihr die zwei Flügel an einen Körper kleben.  Und wer keine Lust hat die Vögelchen aufzuhängen, kann sie auch einfach hinstellen oder in einen schönen Kranz einarbeiten.
Ach! Ich kann mich gar nicht an der filigranen Deko sattsehen! ♥ =)
 


Kommentare:

  1. Hallo Liebe!
    Ich habe mich durch deinen Blog gestöbert, und muss dir sagen, dass er sehr inspirierend ist!! Ich habe ein Foto von dir in meinem letzten Blogpost verwendet und verlinkt! Ich hoffe du hast nichts dagegen, aber wenn ich es entfehrnen soll, bitte sage mir Bescheid!!
    Ich musste einfach deinen tollen Schreibtisch weiterzeigen :)
    LG, Kostantina aus
    http://evasgirlblog.blogspot.de/2014/02/home-office-inspo.html

    AntwortenLöschen
  2. Mit Origami hab ichs auch schon oft versucht, aber ich verzweifle dann meistens dran wenns zu kompliziert wird (obwohl ich eigentlich sonst recht geschickt bin, was Bastelzeug angeht). Hab mich auch schon an dem ein oder anderen You-tube Tutorial versucht, da gibt es ja die abgedrehtesten Sachen ;-) Aber das mit der Modeliermasse ist natürlich auch ne Lösung - da braucht man sich dann nicht so abmühen :-)

    Liebe Grüße
    Jinx

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja toll geworden! Und vielen Dank für den Link. Freut mich, dass dir das DIY gefallen hat :)
    Liebe Grüße, Vera

    AntwortenLöschen