Mittwoch, 2. Oktober 2013

Zimt, Cinnamon, Cannelle, Kanel


Wenn man ein leidenschaftlicher Teetrinker ist, dann gehört zuckersüßes Gebäck einfach dazu. Ich für meinen Teil habe immer fluffige Cupcakes, köstliche Scones oder Kuchen in unmittelbarer Reichweite. Aber es gibt oft genug Tage, da hat man weder Lust großartig zu backen, noch die Zeit bis ein Kuchen oder eine Torte fertig gebacken, ausgekühlt und glasiert ist. Doch den Blätterteig-Erfindern sei Dank, gibt es eine schnelle Lösung für die unstillbare Sucht nach Süßem.
 

Zutaten:

1 Rolle Blätterteig
2 EL Zucker
1 TL Zimt
1 kleines Schälchen Milch
1 Prise braunen Zucker

Rezept:

Ich habe zunächst meine Rolle in der Mitte geteilt und dann noch einmal der Länge nach halbiert. So erhält man 4 schön große Stangen. Wenn ihr das leckere Zimtgebäck lieber als 'Snack' nebenbei knabbern wollt, empfiehlt es sich den Teig noch weitere 4 Mal zu halbieren. Nun könnt ihr den Blätterteig mit etwas Milch bestreichen, damit er beim einrollen besser zusammenhält. Danach verteilt ihr eure Zimt-Zucker-Mischung gleichmäßig auf dem Teig. Rollt ihn nach Belieben ein und bestreut ihn zum Schluss mit etwas braunem Zucker.

Tipp: Wenn ihr den Blätterteig wie ein Pizzastück (also in Form eines Dreiecks) herschneidet und ihn von der Breiten zur Schmalen Seite einrollt, könnt ihr anstatt Stangen, süße kleine Hörnchen zaubern. =)
  
Haben die Köstlichkeiten auf eurem Backblech ihren Platz gefunden, wandern sie für ca. 20 - 25 Minuten bei 180 Grad in den Ofen.

Bon Appéttit


Kommentare:

  1. Muss ich unbeding mal nachbacken :)

    AntwortenLöschen
  2. Lecker und schnell gemacht - super! Würd ich am liebsten gleich machen... morgen wird Blätterteig gekauft! :)
    Liebe Grüße von Alessa

    AntwortenLöschen
  3. Ich liiiebe Zimt!
    Aber mit Blätterteig habe ich die Rollen noch nie ausprobiert

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmh das will ich unbedingt machen :)

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir sieht die Lampe ja auch schon seit einigen Wochen so aus ;)

    AntwortenLöschen