Freitag, 11. Januar 2013

Earl Grey Cake


Einen einfachen Rührkuchen mit herrlich aromatischem Earl Grey zu verfeinern ist nur eine Möglichkeit, wie man aus etwas so schlichtem etwas derart leckeres zaubern kann. Zuerst war ich doch etwas skeptisch, ob der Geschmack sich im Teig nicht irgendwie negativ bemerkbar macht, aber dieser zarte Geschmack nach schwarzen Tee und Bergamotte ist einfach himmlisch und bietet so viele Möglichkeiten! Wer keine Lust auf schnöden Kuchen hat, kann sattdessen Earl-Grey-Cupcakes machen oder sündige Earl-Grey-Macarons.

Zutaten:

250g Mehl
160g Zucker
120g Butter
100ml Milch
2 Teebeutel Earl Grey
2 Eier
1/4 TL Speisenatron
1 TL Backpulver
1 Packung Vanillezucker

Backofen auf 180 °C vorheizen.

(Ich hab noch einige Tropfen Zitronenaroma dazu geben um das Ganze abzurunden. Zitronensaft oder die Zeste einer gewaschenen Zitrone geht natürlich auch) 

Rezept:

Die Butter sollte Zimmertemperatur haben bevor man sie zusammen mit dem Zucker schaumig schlägt. Danach gibt man ein Ei nach dem anderen hinzu. Nun kann man die Teeblätter vom Beutel direkt zum Teig geben oder so wie ich, in der leicht erhitzten Milch ziehen lassen. Wie stark der Kuchen nach Tee schmecken soll, kann jeder durch die Anzahl der Teebeutel und dessen Ziehzeit bestimmten. Zu guter Letzt kommt das Mehl, Backpulver und Speisenatron hinzu. Nach 30 - 40 Minuten im Backofen ist der Kuchen zum kühlen bereit. Ich habe zusätzlich keine Glasur gemacht, da ich den Teegeschmack nicht mit Schokolade oder dergleichen überdecken wollte. Zu einem klecks Sahne würde ich allerdings nicht 'Nein' sagen. =)


Kommentare:

  1. Oh oh oh ... sieht wirklich köstlich aus, so wie alles von dir, meine Liebe ♥
    Ich hab auch schon überlegt, einfach in Kuchen - oder am liebsten Cupcakes, Earl Grey reinzutun. Vielleicht Cupcakes mit Mohn und Earl Grey und einer Ganache-nein, lieber einem Frosting aus Tee, weißer Schokolade und..vielleicht etwas beeriges?

    Alles Liebe,
    Anna :-*

    AntwortenLöschen
  2. das mit dem tee und kuchen höre ich zum ersten mal aber ist echt ne hammer idee! das mache ich aufjedenfall nach :D ich bin übrigens leserin via bloglovin :)
    Ich würde mich freuen, wenn du auch meinen Blog besuchen würdest, vielleicht gefällt er dir :)
    -> Mein Blog

    AntwortenLöschen
  3. It looks so yummy ! Last month I baked some Earl Grey biscuits, perfect for tea time ;-) But yours looks so good !!

    AntwortenLöschen